0

So bleibst du während der Corona-Krise seelisch gesund

Die Corona-Pandemie versetzt uns alle in eine belastende Stresssituation. Die Welt befindet sich beinahe vollständig im Lock-Down und die wirtschaftlichen Schäden sind schon jetzt katastrophal. Dennoch werden wir diese Krise gemeinsam überstehen. Das Wichtigste in dieser Zeit ist Optimismus. Hiermit ist nicht die übertriebene “Alles ist gut, es gibt keine Probleme, nur Chancen”-Ansicht gemeint. Ein gesunder Optimismus bedeutet, die Welt zu sehen, wie sie ist – aber eben nicht schlechter!

Achte auf deine Gefühle

In Zeiten wie diesen sind Leerläufe fast unvermeidbar. Wir Menschen neigen dazu, unsere Situation und die Entscheidungen viel zu sehr zu hinterfragen. Je mehr Zeit für hierfür haben, desto mehr werden wir uns um uns und unsere Liebsten sorgen, was zu negativem Stress und angestauter Frustration führt. So zu tun, als gäbe es diese Probleme nicht, ist keine Lösung, sondern führt uns in einen Teufelskreis, den wir nur durchbrechen können, indem wir unsere Probleme und Sorgen verstehen und diese annehmen.

Kurz gesagt: Beschäftige dich mit dem Virus. Hinterfrage auch die Aussagen von Experten kritisch und recherchiere. Je mehr du über die Situation in Erfahrung bringst, desto mehr wird deine Angst schwinden und du bist wieder in der Lage, auch an freien Tagen positiv zu denken.

Halte soziale Kontakte aufrecht

Auch während des Lock-Downs haben wir Dank modernster Technik die Möglichkeit, unsere sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten. Verabrede dich innerhalb der erlaubten Grenzen und unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften mit Freunden. Vereinbart abends einen Videoanruf – auch in kleineren Gruppen. Deine Freunde und Familie sitzen vielleicht auch gerade Zuhause und freuen sich sicherlich, mit jemandem über ihre Erlebnisse während der Pandemie sprechen zu können.

Geteiltes Leid ist halbes Leid. Sprecht offen über eure Ängste, teilt aber auch Ideen und Lösungen miteinander, um euch gegenseitig zu unterstützen.

Bilde dich weiter

Wann, wenn nicht jetzt, hast du so viel Zeit, um dir neues Wissen oder Fähigkeiten anzueignen? Lies Bücher, höre Podcasts, lerne eine Fremdsprache oder ein Instrument, das du schon immer mal spielen wolltest.

Oder nutze die Zeit, um dir ein weiteres Standbein aufzubauen. Du musst hierfür nicht jahrelang studiert haben. Im Internet findest du alles Wissen, das du benötigst, um mit geringem finanziellen Aufwand deinen eigenen Online-Shop zu eröffnen. Du musst ja nicht gleich der zweite Jeff Bezos werden. Wenn der Shop am Ende gerade genug abwirft, um einen Teil deiner Fixkosten zu decken, hast du schon viel erreicht. Von dem guten Gefühl, etwas eigenes geschafft zu haben, mal ganz zu schweigen. Wie du schnell und nachhaltig bei Instagram durchstartest, verraten wir dir in unserem kostenlosen E-Book.

Gehe regelmäßig an die frische Luft

Wenn dir Zuhause die Decke auf den Kopf fällt, zieh dir Schuhe an und geh vor die Tür. Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft versorgt dein Gehirn wieder mit mehr Sauerstoff und ändert deine Sichtweise auf die Dinge schlagartig. Plane dir bestenfalls täglich 20-30 Minuten Zeit hierfür ein, die du dir auch unter keinen Umständen nehmen lässt. Das hält deine mentale Verfassung stabil.

Und weil es so unfassbar wichtig ist, nochmal die Aufforderung: Sieh die Welt wie sie ist – aber auf keinen Fall schlimmer als sie ist!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.